Anmelden
01.01.1970NLA

Thuner Fanionteam spielt sich souverän in den Cup 1/16 Final

Nach siegreichen Testspielen stand für das Thuner Fanionteam am vergangenen Sonntag das erste Pflichtspiel der Unihockeysaison 18/19 auf dem Programm. Der UHC Thun traf auswärts im thurgauischen Tägerwilen auf den UHC Tägerwilen aus der 4. Liga. Auf dem Papier eine Pflichtaufgabe. Wie in sämtlichen Teamsportarten kennt aber auch im Unihockey der Cup «eigene Gesetzte» und die Partie musste zuerst gewonnen werden. 

Im Gegensatz zu den Thunern hatten die Spieler des UHC Tägerwilen bereits zwei Cupspiele in den Beinen. Dabei war ihr Werdegang durchaus bemerkenswert. Den Tägerwilern gelang es als 4. Liga Team in den ersten beiden Cuprunden jeweils einen Gegner aus einer höheren Liga zu bezwingen. Die Thuner waren also gewarnt. Die Gäste aus dem Berner Oberland starteten aber trotzdem als deutlicher Favorit in die Partie. 

Die Thuner waren sofort die tonangebende Mannschaft. Die Berner Oberländer agierten über weite Strecken des Spieles dominierend und drängten die Tägerwiler tief in ihre eigene Zone zurück. Auch auf dem Scoreboard machte sich die Überlegenheit bemerkbar. Nach 20 Minuten lagen die Thuner bereits mit 4:0 in Führung. Einzig in den Startminuten des zweiten Drittels wirkten die Gäste etwas weniger stilsicher. Die Spieler des UHC Tägerwilen spürten dies und trauten sich nun vermehrt aus ihrer Defensive heraus. Dies taten sie durchaus ansprechend und kamen nadelstichartig zu guten Torabschlüssen. Mit zwei Toren gelang es den Tägerwilern auch etwas Zählbares herauszuholen. Es blieben bis Spielende aber die beiden einzigen Torerfolge. Je weiter das Spiel fortschritt, umso drückend überlegener wurden die Thuner. In den zweiten 20 Minuten gelangen den Thunern weitere fünf Tore und die Berner Oberländer stellten das Score noch vor der Drittelspause auf 9:2. Im letzten Abschnitt wirkte die Heimmannschaft dann etwas ausgelaugt und müde. Die Thuner liessen den Ball mit immer grösserer Sicherheit in ihren eigenen Rehen zirkulieren und spielten sich zahlreiche Grosschancen heraus. Die Tägerwiler konzentrierten sich fast ausschliesslich auf das Verteidigen und kamen kaum mehr zu nennenswerten Torchancen. Nach 60 Minuten war das Verdikt nicht nur spielerisch, sondern auch resultatmässig deutlich. Die Thuner gewannen, auch in dieser Höhe verdient, mit 17:2. Die Pflicht konnten die Berner Oberländer mit diesem Erfolg also souverän erfüllen. Dank des Sieges stehen die Thuner nun im Cup 1/16 Final. Dort trifft man auswärts auf Ticino Unihockey (Spieldatum noch nich bekannt).