Anmelden
12.03.2019Spielbericht Playoffs U16

Starker Auftakt - Sieg im ersten Playoffspiel gegen Erlen

Nach einer intensiven Vorbereitung starteten am Samstagmorgen endlich die ersehnten Playoffs. Nach Siegen gegen alle Top-Teams der Gruppe reisten die jungen Thuner mit viel Selbstvertrauen und grossen Ambitionen nach Thurgau.

Der Start ins Spiel gelingt nicht nach Wunsch. Die Mannschafft wirkt gehemmt und es gelingt nicht wie geplant die Thurgauer unter Druck zu setzen. So kann das Heimteam in der 7. Minute in Führung gehen. Einer Einzelleistung von Joel Steiner ist es zu verdanken, dass das Spiel bereits wenige Minuten später wieder ausgeglichen ist. Nun klappt es besser mit dem hohen Pressing und die Thuner können einige Male Bälle in der gegnerischen Zone gewinnen. Janic Moser fängt einen Pass ab, geht direkt in den Abschluss und trifft zur erstmaligen Führung. In dieser Phase des Spiels nehmen die Thuner viel zu viele Stockschläge und es scheint nur eine Frage der Zeit bis die erste Strafe ausgesprochen wird. Nach zwölf Minuten ist es soweit und Erlen kann in Überzahl ausgleichen. Drei Minuten vor Ende des ersten Drittels leitet Lionel Biffiger einen Konter ein, legt quer auf Captain Mike Hofer, welcher nur noch einschieben muss. Kurz darauf erzielt Linus Käslin auf Zuspiel von Joel Steiner das 4:2, was zugleich der Spielstand nach dem ersten Drittel ist.

Im zweiten Drittel übernimmt Erlen klar die Oberhand und kann die Thuner regelrecht in der Defensivzone einschnüren. Torhüter Matthias Juon rettet mehrmals bravourös, doch beim «Bubentrickli» von Livio Stefani ist auch er machtlos. Vermehrt können sich die Thuner nur noch mit Fouls helfen, welche zu zwei weiteren Strafen führen. Wie im ersten Powerplay können die Thurgauer die nummerische Überzahl abermals in Tore ummünzen und somit mit 4:5 in Führung gehen.

Das dritte Drittel gestaltet sich deutlich ausgeglichener mit Chancen auf beiden Seiten. Auf ein Tor müssen sich die Fans aber lange gedulden. Dann sind es die Thuner, welche in der Defensive den Ball erobern. Dean Fritsche lanciert Janic Moser, welcher den Ball vom hohen Slot versenkt und das Spiel wieder ausgleicht. Nur 100 Sekunden vor Schluss der regulären Spielzeit erzielt Erlen den vermeintlichen Siegtreffer. Kurze Zeit später nehmen die Thuner ihr Timeout und ersetzen Matthias Juon durch einen sechsten Feldspieler. Captain Mike Hofer zieht auf Zuspiel von U14-Spieler Thierry Waber von der Mittellinie ab und trifft wunderschön ins weite hohe Eck.

In den verbleibenden Sekunden holen sich die Thurgauer noch eine Strafe, welche aber in der kurzen Zeit vor der Sirene nicht ausgenutzt werden kann. Die Pause vor der Verlängerung wird auf Thuner Seite genutzt um das Powerplay zu organisieren und der Plan geht auf: Erneut spielt Dean Fritsche zu Janic Moser, welcher mit seinem dritten Tor dem Spiel ein Ende setzt und die Thuner Bank zum Beben bringt.

Einer geschlossenen Mannschaftsleistung, viel Kampf und einem starken Torhüter ist es zu verdanken, dass die Thuner ihre Rückreise mit einem Sieg im Gepäck antreten. In einer Woche geht es in Seftigen (12:30 Uhr) weiter, wo die Mannschaft mit einem weiteren Sieg den Halbfinaleinzug sicherstellen kann.

Autor: Simon Isenschmid / Bilder: Flavia Gugolz

 

UHC Thun @ Thurgau Unihockey Erlen 7:6 (4:2, 0:3, 2:1, 1:0) n.V.

Aachtalhalle Erlen, Erlen, 199 Zuschauer – Tore: 7. L. Peter (J. Rilber) 0:1; 10. J. Steiner 1:1; 11. J. Moser 2:1; 15. M. Brauchli (O. Wiedmer; Ausschluss L. Biffiger) 2:2; 18. M. Hofer (L. Biffiger) 3:2; 19. L. Käslin (J. Steiner) 4:2; 31. L. Stefani 4:3; 38. O. Wiedmer (D. Krucker; Ausschluss M. Hofer) 4:4; 38. D. Krucker (O. Wiedmer; Ausschluss J. Moser) 4:5; 52. J. Moser (D. Fritsche) 5:5; 59. L. Stefani (O. Wiedmer) 5:6; 60. M. Hofer (T. Waber) 6:6; 61. J. Moser (D. Fritsche; Ausschluss O. Wiedmer) 7:6